Hilfen für psychisch  kranke Menschen
Hilfen für psychisch                        kranke Menschen

Krisentelefon

0800-220 330 0

Für psychisch kranke Menschen und deren Angehörige im Rhein-Pfalz-Kreis, Landkreis Bad Dürkheim sowie den Städten Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer und Neustadt an der Weinstraße.

Ludwigshafen

Im Seminar treffen sich Psychose-Erfahrene, Angehörige, professionell Tätige sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Gespräch und Erfahrungsaustausch über psychische Erkrankungen und Beeinträchtigungen (Depression, Psychose, Sinnsuche, Genesung). Das trialogische Prinzip (die Teilnahme der drei Gruppen: Psychose-Erfahrene, Angehörige und professionell Tätige) fördert eine Begegnung "auf gleicher Augenhöhe".

Das Psychose-Seminar ist ein Gemeinschaftsprojekt des Caritas-Förderzentrums St. Johannes & St. Michael mit Max-Hochrein-Haus und dem SKFM Betreuungsverein Ludwigshafen in Kooperation mit der Koordinierungsstelle für Psychiatrie der Stadt Ludwigshafen am Rhein.  Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Termine: 08.03., 12.04., 17.05., 14.06., 12.07., 09.08., 13.09. und 11.10.

Zeit: 18.00 bis 20.00 Uhr

Ort : Max-Hochrein-Haus, Saarbrücker Str. 7, 67063 Ludwigshafen

Tel: 0621 6359192-0, mhh@cbs-speyer.de

Frankenthal

PSYCHOSE- ERFAHRENEN GRUPPE

WANN:  1. Dienstag im Monat 18:00 – 19:30 Uhr

WO:     Windhorse Projekt FT.e.V

              Donnersbergstraße 19

              67227 Frankenthal

WAS :  Austausch auf Augenhöhe über unsere

Erfahrungen mit Krisen und deren Bewältigung

im Rahmen einer Selbsthilfegruppe

 

Leitung: Petra Hanke und Heide Kress (Genesungsbegleiterinnen)       

Rückfragen per mail an: info@windhorse.de oder telefonisch unter 06233 -  32 60 33

Landau

In Zusammenarbeit zwischen der VHS Landau und  dem Pfalzklinikum Klingenmünster

Menschen mit Psychosen erleben, dass sich ihr Bezug zur Wirklichkeit verändert, das Denken, Fühlen und Handeln sind beeinträchtigt. Manchmal bewegen sie sich in Erlebniswelten, die Außenstehende nicht sofort verstehen.
Die Erkrankung kann weitreichende Konsequenzen u. a. für die Lebensqualität haben. Rückzug und Isolation sind die Folge.
Gleichzeitig legt auch ein an Psychose erkrankter Mensch Wert auf Selbstbestimmung, partnerschaftlichen Umgang auf Augenhöhe und Würdigung seiner „subjektiven Sicht“ auf das Geschehen.
Das Seminar dient dem Austausch und der wechselseitigen Fortbildung von Psychose-Erfahrenen, Angehörigen und Profis.
Das Treffen findet am dritten Donnerstag im Monat (mit Ausnahme in den Ferien) von 18:00 bis 19:30 Uhr statt. Da es sich um eine offene Gruppe handelt, sind Anmeldungen nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte können auch nur zu einzelnen Treffen kommen und auch anonym bleiben.

: Dr. med. Silvia Claus

Ort: Volkshochschule Landau (Maximilianstraße), ehemalige Alte Post, Maximilianstraße 7, 76829 Landau (Pfalz),     Raum: Saal 04, 1. Stock

 

Kontakt:
Dipl.-Psych. Bernhard Dobbe
Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster
bernhard.dobbe@pfalzklinikum.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© HilfenfuerpsychischKranke.de